Versandschadenersatzansprüche für Versandetiketten, die nicht von Reverb stammen

Schadensersatzansprüche für den Versand sollten wie folgt behandelt werden, wenn ein Artikel beim Versand beschädigt wurde und das Versandetikett nicht bei Reverb gekauft wurde.

Wenn dein Paket mit einem Reverb-Versandetikett mit Reverb-Versandschutz versendet wurde, findest du in diesem Artikel Anweisungen zum weiteren Vorgehen.

1 - Der Käufer bewahrt die gesamte Originalverpackung auf.

2 - Der Verkäufer wendet sich an den Spediteur und reicht eine Reklamation ein. Hier sind ein paar nützliche Links von den gängigsten Spediteuren:

3 - Der Spediteur wird dann die nächsten Schritte ausführen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Planen einer Abholung des Artikels, einer persönlichen Inspektion oder einer Anforderung von Fotos des Schadens.

4 - Sobald wir bestätigen können, dass der beschädigte Artikel und die Originalverpackung im Besitz des Spediteurs sind und an den Verkäufer zurückgesandt werden sollen, erwartet Reverb, dass der Verkäufer dem Käufer den Kauf vollständig erstattet.

5 - Der Spediteur erstattet dem Verkäufer den versicherten Betrag, sobald die Anspruchsbearbeitung abgeschlossen ist.

Wir empfehlen dringend, bei zukünftigen Bestellungen ein Reverb-Versandetikett bei Reverb-Schutz zu erwerben, damit wir alle Reklamationen intern bei einem inländischen Musiker bearbeiten können!

 

 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Noch Fragen offen? Hilfe beantragen