Wie können wir helfen?

Neue Anforderungen für Bestellungen in die EU

Die Europäische Union führt zwei neue Zollbestimmungen ein, die am 1. Juli in Kraft treten. Nach diesem Datum musst du jedes Mal, wenn du eine Bestellung in die EU versendest, einen Tarifcode auf deinem Versandetikett hinzufügen. Du musst auch die IOSS-Nummer von Reverb (wir erklären unten, was das ist und wie du sie verwenden kannst) deinem Versandunternehmen elektronisch für alle Bestellungen unter 150 € übermitteln.

Was ist ein Tarifcode?

Es handelt sich um eine Reihe von Zahlen, die einem Versandetikett hinzugefügt werden und die dem Zoll mitteilen, welche Art von Artikel importiert wird. Die Tarifcodes unterscheiden sich je nach Art des versendeten Produkts.

Liste der Tarifcodes für verschiedene Ausrüstungskategorien bei Reverb anzeigen

Pakete, die ohne Tarifcode oder mit einem falschen Tarifcode versendet werden, können vom Zoll verzögert oder an dich zurückgesandt werden.

Was ist eine IOSS-Nummer?

Ab dem 1. Juli erhebt Reverb die Einfuhrumsatzsteuer auf physische Waren, die in die EU mit einem Wert unter 150 € versendet werden. Du musst die IOSS-Nummer von Reverb deinem Versandunternehmen elektronisch mitteilen, damit der Zoll weiß, dass die Mehrwertsteuer auf die Bestellung erhoben wurde. Du darfst die IOSS-Nummer von Reverb nur für diesen Zweck verwenden.

Du findest die IOSS-Nummer in deinen Bestelldetails bei jeder Bestellung, bei der die Mehrwertsteuer von Reverb erhoben wurde. Es ist wichtig, dass du sie nicht auf deine Pakete schreibst und sie stattdessen elektronisch an den Spediteur weitergibst, damit dem Käufer die Mehrwertsteuer nicht zweimal in Rechnung gestellt wird. Mehr erfahren.

Reverb hilft dir immer gerne, aber wir können keine spezielle Steuer- oder Rechtsberatung anbieten. Wenn du Fragen zu den Tarifcodes oder der Mehrwertsteuer deiner Produkte hast, empfehlen wir dir, dich an einen Steuerberater zu wenden.

War dieser Beitrag hilfreich?